Logo Big Daishowa ProActiveAir

Big Daishowa vertraut auf Luftbehandler von ProActiveAir

Verbesserung der Luftqualität und Virenreduktion für die Mitarbeiter

Dass Arztpraxen, Schulen, Gastronomie, Einzelhandel, Fitness-Studios oder klassische Betriebe auf Luftreinigung in ihren Innenräumen in Corona-Zeiten nicht verzichten sollten, spricht sich zunehmend herum. Aber auch Vertriebsunternehmen rüsten ihre Räume zunehmend mit Luftbehandlern aus. Die BIG DAISHOWA GmbH in Vöhringen (Kreis Rottweil) hat sich für die Anschaffung des ProActiveAir iO+ entschieden. Die Firma vertreibt Aufnahmen, Werkzeuge und Messwerkzeuge für Fräsmaschinen und Werkstücke.

„Was uns überzeugt hat, war die effektive Eliminierung von Viren direkt dort, wo sie von kranken Kollegen ausgeatmet werden“, beschreibt der kaufmännische Leiter des Unternehmens Manuel Schäfer den entscheidenden Vorteil des ProActiveAir iO+. Doch dies sei nicht der einzige Vorteil: „Wenn ich das Büro betrete, merke ich, dass die Luft deutlich angenehmer ist“. Man habe im Büro Teppich liegen, der Gerüche aufnehme und abgebe. Eine Kollegin habe ihm berichtet, dass die Gerüche nicht mehr wahrnehmbar seien und sich die Luftqualität insgesamt spürbar verbessert hätte. „Unser Mutterkonzern aus Japan steht absolut hinter der Anschaffung der Geräte und hat einen starken Fokus darauf, auf Gesundheit und Hygiene zu achten“.

Von Geräten mit HEPA-Filter komplett abweichende Technologie

Tatsächlich unterscheiden sich die Luftbehandler von ProActiveAir schon im Ansatz von herkömmlichen Luftreinigern mit HEPA-Filter. Diese müssen die mit Viren oder anderen Schadstoffen belastete Luft erst zu sich ziehen – um sie dann mit dem im Gerät eingebauten Filter zu reinigen. Das bedeutet: Auf dem Weg der Luft dorthin wird jede Person im Raum einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt. Ganz anders beim ProActiveAir iO+: Er beseitigt Partikel und Aerosole direkt am Ort ihrer Entstehung - bei ihrem Eintritt in die Luft.

Prinzip der Ionisierung der Luft macht Viren unschädlich

Dies geschieht dadurch, dass das Gerät die Luft ionisiert. Hierdurch stürzen die in der Luft enthaltenen Partikel zu Boden. Dort macht dann vom Gerät kontrolliert ausgebrachtes Ozon die Viren unschädlich. „Die Raumluft ist die Barriere für das Virus, es kommt erst gar nicht mehr beim Mitmenschen an“, erklärt Marcel Zahlen, Geschäftsführer bei ProActiveAir. „Das heißt auch: Bei unserem Gerät ist die Luft überall im Raum gleich sauber, weil die Wirkung innerhalb weniger Minuten auch in den hintersten Ecken des Raumes zustande kommt“.

99,9 Prozent aller Viren, Bakterien, Partikel und Schadstoffe erwischt der ProActiveAir iO+, bis zu 160 Quadratmeter Fläche beziehungsweise 400 Kubikmeter Luft kann er dauerhaft schützen. Die Zielgruppe sind Schulen, kleine und mittlere Unternehmen, Fitness-Studios und die Gastronomie.

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen